Home » Aktuelle Neuigkeiten

Archiv: | 2017 | 2016 |



Aktuelle Neuigkeiten


Hier stehen Links, Videos, Fotos und Dokumente bereit!





Sommerbetreuung 2018

 

Wieder ein großer Erfolg im heurigen Sommer war die durchgeführte Sommerbetreuung für Kindergarten- und Volksschulkinder.

 

Wir konnten wieder Hannah Seidl aus Weißbach / Maria Alm, die sich im Studium zur Volksschullehrerin befindet, für diese Aufgabe gewinnen, welche die Zeit mit den Kindern mit abwechselnden und lehrreichen Programmen sinnvoll gestaltete.

 

Mit der finanziellen Unterstützung des Landes Salzburg bewegt sich der von den Eltern zu leistende Beitrag in einem vertretbaren Rahmen.




Kräuterweihe Kallbrunnalm vom 15. August 2018


Vom Hitler-Jungen zum Friedensengel

Tafel für Bormanns Sohn, der beim Querleitbauern zum Glauben fand

Tafel vor der Jausenstation Litzlalm der Querleitbäuerin Gertraud Hohenwarter zur Erinnerung an Martin Bormann jun., v.l.n.r Textverfasser Arno Stainer, Kulturverein-Binoggl-Chefin Sabine Hauser, Binoggl-Stv. Harry Schmidhofer, Bgm. Josef M. Hohenwarter
Tafel vor der Jausenstation Litzlalm der Querleitbäuerin Gertraud Hohenwarter zur Erinnerung an Martin Bormann jun., v.l.n.r Textverfasser Arno Stainer, Kulturverein-Binoggl-Chefin Sabine Hauser, Binoggl-Stv. Harry Schmidhofer, Bgm. Josef M. Hohenwarter

Kriegsende 1945: Ein bis auf die Knochen abgemagerter Bursche steht am Hirschbichl in Weißbach bei Lofer. Der Querleitbauer Klaus Hohenwarter nimmt ihn auf und behandelt ihn wie seinen eigenen Sohn. Auch, als sich herausstellt, dass der 15-jährige Martin Bormann ist, der Sohn des Hitler-Sekretärs Martin Bormann und Patenkind des NS-Führers. Erstmals konfrontiert mit Nazi-Greuel, erlebt das „Täter-Kind“ den totalen Zusammenbruch seiner Sinn- und Werteordnung. Bei dem Bauern findet Bormann eine neue, christliche Geborgenheit.

 

Der Regens von Maria Kirchental in St. Martin, Franz Wimmer, unterrichtet ihn in katholischer Religion und tauft ihn. Er studiert Theologie und feiert 1958 seine Primiz in Maria Kirchental. Jahrelang arbeitet er danach im Kongo, wo er schließlich von Rebellen verschleppt wird und wieder frei kommt. Nach einem schweren Autounfall in Deutschland pflegt ihn eine Mitschwester. Beide lassen sich von ihrem Gelübde entbinden und heiraten 1971.

 

Bormann arbeitet sodann als Lehrer für Religion, Deutsch und Philosophie, ist Buchautor und Vortragsreisender. „Schon ein Leben im Schatten berühmter Eltern zu führen, erweise sich für viele Kinder als Problem. Ein Leben gegen den Schatten eines Vaters Martin Bormann zu leben, sei dagegen eine 'Titanenarbeit' “, so Bormann, der nicht müde wird, in der Öffentlichkeit für Versöhnung einzutreten.

 

Er sucht weltweit den Kontakt zu Täter- und Opferkindern und trifft sich in Israel mit Überlebenden des Holocaust. Er stirbt 82-jährig im Jahr 2013 im deutschen Herdecke. Arno Stainer sen. aus Lofer hat Bormanns Leben auf zwei Tafeln skizziert, die der Kulturverein Binoggl in Lofer gesponsert hat. Die Gemeinde Weißbach stellte sie an jenen Orten auf, an denen Bormann als junger Mann in der Landwirtschaft gearbeitet hatte: beim Querleithof sowie auf der Litzlalm.


Gästeehrung Familie Franz

 

Im Rahmen des Sommerkonzertes der Trachtenmusikkapelle Weißbach am Freitag, den 27. Juli durften wir Familie Franz für ihre Treue und Verbundenheit zu Ihrem Urlaubsort Weißbach ehren. Weiterhin wünschen wir viele schöne Aufenthalte bei uns in Weißbach.

 

Dank gilt auch den Vermietern Familie Aberger - Heugenhausgut.




Gästeehrung Familie Jaspers

 

Wir bedanken uns bei Familie Jaspers für Treue und Verbundenheit zu Ihrem Urlaubsort Weißbach. Weiterhin wünschen wir Gesundheit, Glück und weitere viele schöne Aufenthalte bei uns in Weißbach.

 

Dank gilt auch den Vermietern Familie Lohfeyer - Gasthof Lohfeyer.


Hundesackerl = Restmüll

 

Hundebesitzer nehmen zwar die angebotenen „Hundesackerl“ in Anspruch, werfen diese jedoch teilweise in den „Weißbach“ bzw. in Grünflächen (zB Bereich Kneippanlage etc.), anstatt diese mit den vorhandenen Hundekotautomaten bzw. Abfalleimern zu entsorgen.

 

Eine derartige Vorgehensweise stellt das System in Frage, somit fordern wir alle Hundebesitzer höflich auf, die Sackerl auch entsprechend zu entsorgen.




Bürgerversammlung vom Dienstag, 3. Juli 2018

Am Dienstag, den 3. Juli 2018 fand die 8. Bürgerversammlung im Florianisaal Weißbach statt.

 

Gebietsbauleiter der Wildbach- und Lawinenverbauung DI Gebhard Neumayr berichtete über den aktuellen Stand der neu ausgearbeiteten Gefahrenzonen in Weißbach, die neben den Wildbächen auch die Bereiche "Lawinen" und "Steinschlag" umfassen. Auch wurde das aktuelle Projekt "Geschiebesperre Brechlbach (Prechtlgraben)" vorgestellt.

 

Bürgermeister Hohenwarter berichtete in Folge über weitere sich in Umsetzung befindliche Projekte, wie der Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtung sowie die sich in Umsetzung befindlichen Hochwasserschutzmaßnahmen.

 

Fragen unserer BürgerInnen wurden vom Bürgermeister beantwortet und Ihre Anliegen notiert.



Besuch der Volksschulkinder

 

Am Donnerstag, den 28. Juni 2018 besuchte uns die 3. und 4. Klasse der Volksschule Weißbach. Unser Bürgermeister brachte den Schülern die Aufgaben einer Gemeinde näher.

 

Verschiedene Fragen wurden von den Schülern an den Bürgermeister gerichtet.

 

Vielen Dank für Euren Besuch!


Audit zum fünften "e" und dem European Energy Award in Gold

Weißbach hat sich heuer dem Audit zum fünften "e" und dem European Energy Award in Gold gestellt. Beim Vor-Ort-Besuch am 6. Juni 2018 konnten die Auditoren von der ausgezeichneten energiepolitischen Arbeit der Gemeinde überzeugt werden.

 

Bis zur offizielle Bestätigung im Rahmen einer internationalen Gala mit allen europäischen Gold-Kandidaten am 6. November in Baden bei Wien bleibt aber noch eine gewisse Spannung.





Fronleichnamprozession vom Donnerstag, 31. Mai 2018

Fotos: Irmgard Leitinger


Eurofighter Training

 

In den Kalenderwochen 22. und 23. findet das erste Eurofighter-Überschalltraining im Jahr 2018 in Österreich statt.

 

Dazu erwarten wir wieder Anrufe aus der Bevölkerung, die entsprechend „kanalisiert“ werden müssen.

 

Besonders wichtig für Sie sind die Kontaktnummern in den jeweiligen Bundesländern.

 

An diese sollen Sie Lärmbeschwerden und Sachschäden-Meldungen weiterleiten.

 

Medienanfragen gehen alle an eine einzige Nummer:

Mjr Martin BAIERER, 0664/622-6616

 

An den Diensthabenden Offizier Luft (DhO Luft) ist grundsätzlich NICHT weiterzuleiten!

(Außer an Wochenenden, an diesen wird aber kein Überschalltraining geflogen).

 

Militärkommando Salzburg

von 09.00 bis 15.00 Uhr

Olt AR AUER Rene

Tel.: 0664-622 6304

E-Mail: salzburg.presse@bmlv.gv.at


 

Weißbach trauert um seinen langjährigen Ortsfeuerwehrkommandanten

 

Johann Möschl

 

welcher am Donnerstag, den 10. Mai 2018 im 92. Lebensjahr verstorben ist.

 

Hans war von 1974 bis 1990 Ortsfeuerwehrkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Weißbach.

 

Zwei Perioden, von 1964 bis 1974 war Hans Mitglied der Gemeindevertretung von Weißbach.

 

Am Montag, den 14. Mai 2018 findet um 14:00 Uhr der Auferstehungsgottesdienst in der Pfarrkirche Weißbach statt.


Ergebnis Straßenlauf vom Samstag, den 28. April 2018

Download
2018 04 28 Ergebnis Straßenlauf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 172.5 KB







Einladung zum Frühjahrskonzert am 24. März 2018


Ergebnis Parallelslalsom und Zipfelbobrennen vom 4. März


Ergebnis Schüler- und Vereinsmeistershaft Ski Alpin vom 18. Februar




Bilder-Video | Besuch Partnergemeinde Caderzone

anlässlich dem 25-jährigen Jubiläum der Musikkapelle Caderzone im Juni 2017

Bilder, Video, Schnitt: Hans Leitinger